Jugendfeuerwehr geht neue Wege

Veröffentlicht Veröffentlicht in Kressenbach, Alle Beiträge, Jugendfeuerwehr

Konzept zur Ausbildung des Nachwuchses / Treffen finden „digital“ statt

Massive Einschränkungen durch die Corona-Pandemie gibt es im gesamten öffentlichen Leben, unter anderem auch bei den Feuerwehren. Während der Brandschutz sichergestellt ist, liegt jedoch der Ausbildungsbetrieb wegen den Kontaktbeschränkungen, Abstandsregeln und Hygienebestimmungen auf Eis. Neue Wege geht diesbezüglich die Jugendwehr Kressenbach.

„Aufgrund der Reglungen des Landes Hessen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ruht der Dienstbetrieb seit dem 13. März zum Schutz unserer jungen Mitglieder“, heißt es in einer Pressemitteilung der Jugendfeuerwehr Kressenbach. Und weiter: „Die Freiwilligen Feuerwehren gehören zu den systemrelevanten Organisationen, weshalb eine Lockerung der derzeitigen Maßnahmen nach aktuellem Stand nicht möglich ist. Betroffen hiervon sind nicht nur die Veranstaltungen der Einsatzabteilungen und Fördervereine, sondern eben auch die der Jugend- und Kinderfeuerwehren“.

Wie der Kressenbacher Jugendfeuerwehrwart Patrick Schreiber mitteilt, würden laut hessischem Innenministerium die Kontaktbeschränkungen voraussichtlich bis zum Ende der Sommerferien Mitte August aufrechterhalten. Für die Jugendlichen sei dies noch eine lange Zeit, zumal sie die Gruppenstunden schon länger vermissen würden. Die Verantwortlichen der Kressenbacher Jugendfeuerwehr hätten sich deshalb dafür entschieden, den Dienstbetrieb auf anderem Weg wieder aufzunehmen – im sogenannten virtuellen Raum. Genutzt wird ein Programm, das über die Homepage der Feuerwehren der Stadt Schlüchtern bereitsteht und somit von jedem Jugendfeuerwehrmitglied kostenlos genutzt werden kann. Die Teilnehmer wählen sich dabei mit ihrem Endgerät über einen Link in den virtuellen Raum ein. Das Programm bietet neben der Videokonferenz auch einen Chat zum Austauschen von schriftlichen Nachrichten und eine Funktion zum Teilen der Bildschirme für Präsentationen. Ebenso können die Teilnehmer in einen Dialog treten. „Der Ablaufplan der Dienstabende wird künftig anders strukturiert, sodass die fehlenden praktischen Einheiten durch Videos, Anleitungen und Gedankenspiele bestmöglich ersetzt werden“, erklärt Jugendwart Schreiber. So habe seit Beginn der Kontaktbeschränkungen jetzt auf diesem neuen Weg der erste Übungsabend stattgefunden. Die Jugendfeuerwehrmitglieder hätten das Angebot mit großem Interesse …

Jugendfeuerwehr gerade auch in schlechten Zeiten

Veröffentlicht Veröffentlicht in Kressenbach, Alle Beiträge, Jugendfeuerwehr, Feuerwehr Aktuell

 

Jugendfeuerwehr Kressenbach übt seit dem 22.05.2020 im virtuellen Raum.

Aufgrund der Regelungen des Landes Hessen zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Pandemie ruht der Dienstbetrieb seit dem 13.03.2020 zum Schutz unserer jungen Mitglieder. Die Freiwilligen Feuerwehren gehören zu den systemrelevanten Organisationen, weshalb eine Lockerung der derzeitigen Maßnahmen nach aktuellem Stand nicht möglich ist. Betroffen hiervon sind nicht nur Veranstaltungen der Einsatzabteilungen und Fördervereine, sondern eben auch die der Jugend- und Kinderfeuerwehren.

Laut der jüngsten Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport (HMdIS) werden die Kontaktbeschränkungen voraussichtlich bis zum Ende der Sommerferien (14.08.2020) aufrechterhalten. Für Jugendliche im Alter zwischen zehn und sechzehn Jahren ist das eine sehr lange Zeit, zumal sie schon länger die Gruppenstunden vermissen und sich über eine Fortsetzung freuen würden.

Aus diesem Grund haben sich die Kressenbacher Jugendfeuerwehrwarte dafür entschieden, den Dienstbetrieb auf anderem Wege wieder aufzunehmen.

Hierzu ist ein Konzept erarbeitet worden, welches sicherstellt, dass einerseits alle an den Übungseinheiten teilnehmen können und anderseits die Veranstaltungen nicht als monotone Hörspiele wahrgenommen werden.

Die Kressenbacher nutzen dazu ein Programm, das über die Homepage der Feuerwehren der Stadt Schlüchtern bereitsteht und somit von jedem Jugendfeuerwehrmitglied kostenlos genutzt werden kann. Die Teilnehmer wählen sich dabei mit ihrem Endgerät über einen Link in den virtuellen Raum ein. Das Programm bietet neben der Videokonferenz auch einen Chat zum Austausch von schriftlichen Nachrichten und eine Funktion zum Teilen der Bildschirme für Präsentationen. Auf diesem Weg ist es möglich, dass alle Teilnehmer in einen Dialog treten können und der Sprechende zusätzlich zu einer akustischen Antwort auch visuelle Rückmeldungen erhält.

Der Ablaufplan der Dienstabende wird zukünftig anders strukturiert, sodass die fehlenden praktischen Einheiten durch Videos, Anleitungen oder Gedankenspiele bestmöglich ersetzt werden. Ebenfalls werden vorhandene Lehrinhalte digitalisiert, um das Erlebnis der Unterrichtseinheiten zu verbessern.

So hat am Freitag, den 22.05.2020, der erste Übungsabend seit Beginn der …

Trailer zum neuen Imagefilm der Feuerwehren online

Veröffentlicht Veröffentlicht in Innenstadt, Breitenbach, Kressenbach, Hohenzell, Niederzell, Gundhelm, Klosterhöfe, Elm, Ahlersbach, Herolz, Vollmerz, Wallroth, Alle Beiträge, Jugendfeuerwehr, Hutten, Feuerwehr Aktuell

Aktuell befindet wird ein Imagefilm für die Feuerwehren der Stadt Schlüchtern erstellt, welcher zum Beginn des Jahres 2020 veröffentlicht werden soll.

Beim heutigen Frühstück im Rahmen des Kalten Marktes wurde der Trailer zu diesem Film erstmals der Öffentlichkeit vorgeführt.

Ebenso ist dieser nun auch online auf dem YouTube Kanal der Feuerwehr Schlüchtern verfügbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

BFT SLÜ KRE 2019 TN

Berufsfeuerwehrwehrtag der Jugendfeuerwehren Schlüchtern und Kressenbach

Veröffentlicht Veröffentlicht in Innenstadt, Kressenbach, Alle Beiträge, Jugendfeuerwehr

 

Am 28. und 29. September verwandelte sich der Feuerwehrstützpunkt Schlüchtern im Rahmen des Berufsfeuerwehrtages der Jugendfeuerwehren Schlüchtern und Kressenbach in eine Feuerwache. Die  Jugendfeuerwehrmitglieder erlebten eine 24-Stunden-Schicht ähnlich wie bei einer Berufsfeuerwehr.

Entwickelt hatte das Konzept für diese Veranstaltung ein Team unter der Leitung des Kressenbacher Jugendfeuerwehrwartes Patrick Schreiber, unterstützt von seinem Schlüchterner Amtskollegen Marius Müller sowie Sabrina Strott, Jan Jost, Julian Friedrichs und David Wunderlich. Insgesamt 14 Jugendliche nahmen teil, unterstützt und angeleitet von  fünf Betreuern.

Begrüßt wurden die Jugendlichen durch Stadtrat Willi Staaf, stellvertretenden Stadtbrandinspektor Andreas Leipold, Unterverbandsjugendfeuerwehrwartin Sabrina Strott, Kressenbachs stellvertretenden Wehrführer David Wunderlich, Steffen Fieres als Vertreter der Schlüchterner Wehrführung sowie die 1. Vorsitzenden der Feuerwehrvereine Mirko Jahn (Schlüchtern) und Bernd Scheidemantel (Kressenbach).

Der erste Einsatz lies nicht lange auf sich warten: während des Frühstücks wurden die Jugendfeuerwehren zu einer Ölspur in der Haager Hohle alarmiert. Die “Ölspur”, ein Gemisch aus Kakao und Cola, wurde von den Jugendlichen fachgerecht beseitigt. Nach der Rückkehr auf die Wache stand Ausbildung auf dem Dienstplan, ganz wie bei der Berufsfeuerwehr. Fahrzeugkunde, Brennen und Löschen sowie die Ausstattung eines Rettungstransportwagens vom Rettungsdienst des DRK KV Gelnhausen – Schlüchtern e.V. waren die Themen, mit denen sich die Jugendlichen in über den Tag verteilten Unterrichtseinheiten auseinandersetzten.

Nach dem Mittagessen folgte der zweite Einsatz. Im Schlüchterner Freibad war ein Hund, dargestellt durch ein Stofftier, in eine Notlage geraten. Schnell stellte sich heraus, dass überdies eine Person in einen Schacht gestürzt war und gerettet werden musste. Die Jugendlichen brachten Mensch und (Stoff-)Tier fachgerecht in Sicherheit.

Der nächste Alarm erfolgte aufgrund eines Verkehrsunfalls mit zwei eingeklemmten Personen. Die Jugendfeuerwehrmitglieder sicherten und stabilisierten die Unfallfahrzeuge und führten eine patientenorientierte Rettung der Insassen durch. Anschließend demonstrierte das Team der Technischen Rettung Schlüchtern den Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten und die Jugendlichen durften unter professioneller Anleitung selbst erste Erfahrungen …

TH Tage 2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in Innenstadt, Kressenbach, Niederzell, Gundhelm, Ahlersbach, Wallroth, Alle Beiträge, Hutten, Feuerwehr Aktuell

In diesem Jahr fanden erstmalige gemeinsame TH Tage für alle Wehren der Stadt Schlüchtern statt.

Nach einer theoretischen Einheit am Freitag Abend, war dann samstags die Chance auch ein mal praktisch tätig zu werden.

Von Sebastian Krack, stellv. Wehrführer der Innenstadt, und seinem Team war ein ausgiebiges Szenario vorbereitet worden, was keine Wünsche offen lies.

Hier war es möglich viele Dinge zu üben, die im normalen Ausbildungsdienst der Feuerwehr nur schwer realisierbar waren.

Rundum eine sehr gelungene Veranstaltung.

 

 

https://kinzig.news/1815/unfallrettung-der-freiwilligen-feuerwehr-ausbildungstag-im-industriegebiet?fbclid=IwAR1JbVcbAs7Pl3Jag9g66KUwa_fX25G4PiDkQjshZBtW5Kp4I8SvRnYn2cI

FeuerwehrHoch13

Veröffentlicht Veröffentlicht in Innenstadt, Breitenbach, Kressenbach, Hohenzell, Niederzell, Gundhelm, Klosterhöfe, Elm, Ahlersbach, Herolz, Vollmerz, Wallroth, Alle Beiträge, Hutten, Feuerwehr Aktuell

Am 04.+05.06.2015 fand, im Rahmen der Aktion  “Ab in die Mitte”, die Veranstaltung FeuerwehrHOCH13 statt.

Hierbei wurde seitens der Feuerwehr am 04.06.2015 ein Trainingstag im Bereich der Stadtschule veranstaltet.

Komplettiert wurde die Veranstaltung durch eine Fahrzeugaustellung und Schauübungen am 05.06.2016.

 


04.06.2015


05.06.2015


 

Links zu diversen Presseberichten:

https://osthessen-news.de/n11506260/13-stadtteilwehren-%c3%bcben-an-sechs-stationen-personenrettung.html

https://www.fuldaerzeitung.de/regional/kinzigtal/schluchterns-wehren-uben-gemeinsam-am-wochenende-XH3955000