Kinder- und Jugendfeuerwehren starten wieder / Neugründung in Vollmerz

Die Kinder- und Jugendfeuerwehrgruppen in Schlüchtern können von nun an wieder Gruppenstunden abhalten. Unter Einhaltung strenger Regeln zur Unterbrechung der Infektionskette dürfen die Kinder und Betreuer endlich wieder zusammenkommen. Am Feuerwehrhaus soll nun grundsätzlich praktische Ausbildung an der freien Luft durchgeführt werden. Dies geschieht allerdings immer unter strenger Beobachtung der aktuellen Entwicklungen. Die Kinder und Jugendlichen werden sich auf jeden Fall erst einmal freuen dürfen, dass es endlich wieder los geht.

Die Kinder- und Eltern werden durch die einzelnen Jugendfeuerwehrwarte und Kindergruppenleiter schriftlich über den Beginn und die Rahmenbedingungen am jeweiligen Standort informiert.

Neue Kinderfeuerwehrgruppe in Vollmerz gegründet

Auch am Standort Vollmerz tut sich einiges: Zu Jahresbeginn wurde es in der Jahreshauptversammlung beschlossen, nun steht der Start der Kinderfeuerwehrgruppe unmittelbar bevor. Kinder ab dem vollendeten 6. Lebensjahr können sich nun auch in Vollmerz über die Gründung einer Kinderfeuerwehrgruppe freuen.

Beginn ist Montag, der 14.09.2020 am Feuerwehrhaus in Schlüchtern-Vollmerz. Unter der Leitung von Franziska Blum und Ramona Klüh sind alle Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren recht herzlich eingeladen sich der Kinderfeuerwehr anzuschließen. Die Gruppenstunde findet von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt und von da an jeden zweiten Montag. Wer also Interesse hat, einfach zum Feuerwehrhaus in Vollmerz kommen. Dabei bitte unbedingt eigenen Mund-Nasen-Schutz mitbringen.…

Ausbildungsbetrieb in den Einsatzabteilungen wieder aufgenommen

Seit August haben die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Schlüchtern den Ausbildungsbetrieb wieder aufgenommen. Es finden in den einzelnen Stadtteilen wieder Übungen statt. Außerdem werden auf Kreisebene wieder Lehrgänge und Fortbildungsseminare angeboten. Das Ganze erfolgt natürlich unter Einhaltung strenger hygienischer Auflagen um die Infektionsgefahr möglichst gering zu halten. Nur somit können wir die Einsatzbereitschaft weiterhin aufrechterhalten.

Hier sind ein paar Impressionen aus verschiedenen Stadtteilen festgehalten. Weiterhin heißt es für alle da draußen: Stets die aktuellen Vorgaben beachten und berücksichtigen. Wir halten uns für Sie fit – sorgen Sie dafür, dass Sie und ihre Lieben weiterhin gesund bleiben. Gemeinsam gegen Corona.

 …

50 Jahre Jugendfeuerwehr Hohenzell

Ehrungen während Jahreshauptversammlung

Die örtliche Jugendfeuerwehr hat ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. Mit einem Kommers im Zuge der Jahresversammlung wurde das besondere Ereignis gewürdigt und Gründungsmitglieder geehrt.

„Die Jahre 1968 bis 1970 waren richtungsweisend für die Feuerwehren im Unterverband Schlüchtern. Es wurden in vielen Feuerwehren Jugendwehren gegründet“, sagte der Vorsitzende der Feuerwehr Hohenzell, Martin Eiring, in seiner Laudatio.

Hintergrund sei gewesen, Nachwuchssorgen in den Freiwilligen Feuerwehren entgegenzuwirken. Dies sei auch der Anspruch bei der Hohenzeller Feuerwehr gewesen. Unter der Initiative des damaligen Wehrführers, Hans Fehl, und des Vorsitzenden des Feuerwehrvereins, Christian Köhler, wurde im März 1970 die Jugendfeuerwehr Hohenzell ins Leben gerufen. Gründungsmitglieder waren Hans Gille, Hans Dorn, Bernd Kirchner, Richard Hübl, Norbert Weidlein, Helmut Uffelmann, Klaus Lamm, Gerhard Lang, Willi Euler, Heinz Schüßler, Helmut Schüßler und Reinhold Röder. Sie trafen sich zu wöchentlichen Zusammenkünften.

Feuerwehrtechnische Ausbildung, allgemeine Jugendarbeit und eine sinnvolle Freizeitgestaltung standen regelmäßig auf dem Plan, ebenso die Teilnahme an den gemeinsamen Zeltlagern des Feuerwehr-Unterverbands sowie Wettbewerbe. Erster Jugendfeuerwehrwart war Heinrich Beringer. Mit dem Installieren eines eigenen Vorstands wurden die Jugendlichen schon früh an Führungsaufgaben herangeführt. Nachdem es anfangs in der Jugendgruppe nur Jungen gab, begann 1982 mit der Aufnahme von Mädchen eine neue Epoche. 

Wie Eiring weiter berichtete, wurden die Angebote für die Jugendlichen stetig ausgeweitet. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung gab es ein zunehmend breiteres Freizeitangebot. Langjährige Jugendwarte waren Heinrich Beringer, Willi Euler, Klaus-Dieter Kohlhepp, Martin Eiring, Hartmut Jäger, Jörg Röder, Jan Möller, Heiko Kirchner und Christoph Kirchner. Seit 2014 ist Torsten Lang als Jugendwart im Amt. Ihm stehen als Betreuer Katrin Hinz, Marc Kaulich, Seline Hartmann und Viviane Herbert zur Seite. Erfolge konnten die Hohenzeller Jugendlichen immer wieder bei Wettbewerben verbuchen. 

Der Titel des Stadtmeisters und Unterverbandssieger ging in den vergangenen Jahren oft an die Jugendwehr Hohenzell. „Macht weiter so. Denn wer die Jugend hat, hat die

Trailer zum neuen Imagefilm der Feuerwehren online

Aktuell befindet wird ein Imagefilm für die Feuerwehren der Stadt Schlüchtern erstellt, welcher zum Beginn des Jahres 2020 veröffentlicht werden soll.

Beim heutigen Frühstück im Rahmen des Kalten Marktes wurde der Trailer zu diesem Film erstmals der Öffentlichkeit vorgeführt.

Ebenso ist dieser nun auch online auf dem YouTube Kanal der Feuerwehr Schlüchtern verfügbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

FeuerwehrHoch13


Am 04.+05.06.2015 fand, im Rahmen der Aktion  “Ab in die Mitte”, die Veranstaltung FeuerwehrHOCH13 statt.

Hierbei wurde seitens der Feuerwehr am 04.06.2015 ein Trainingstag im Bereich der Stadtschule veranstaltet.

Komplettiert wurde die Veranstaltung durch eine Fahrzeugaustellung und Schauübungen am 05.06.2016.

 


04.06.2015


05.06.2015


 

Links zu diversen Presseberichten:

https://osthessen-news.de/n11506260/13-stadtteilwehren-%c3%bcben-an-sechs-stationen-personenrettung.html

https://www.fuldaerzeitung.de/regional/kinzigtal/schluchterns-wehren-uben-gemeinsam-am-wochenende-XH3955000