KressenbachAlle BeiträgeFeuerwehr Aktuell

Wehrführer Kullmann bestätigt

Auch Stellvertreter David Wunderlich bleibt im Amt

Die Wahl der Wehrführung war zentraler Punkt einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Einsatzabteilung der Feuerwehr Kressenbach. Unter Leitung von Bürgermeister Matthias Möller wurde Wehrführer Heiko Kullmann im Amt bestätigt.

„In Zeiten von coronabedingten Videokonferenzen bin ich froh, wieder unter Menschen zu sein“, sagte Bürgermeister Matthias Möller (parteilos). Im Saal des Kressenbacher Gemeinschaftshaus waren die Abstandsregeln gut einzuhalten. Möller sprach von einer einzigartigen und schwierigen Situation. Er sei froh, dass das Virus im Zaum gehalten werden konnte. Laut Möller sei ein Krisenstab eingerichtet, um jederzeit auf besondere Situationen reagieren zu können. Der Rathauschef hob die gute Zusammenarbeit mit dem Gefahrenabwehrzentrum des Main-Kinzig-Kreises und Kreisbrandinspektor Markus Busanni hervor. Bürgermeister Möller kündigte ähnlich wie bei den Gemeinschaftshäusern Lockerungen zur Wiederöffnung aller Feuerwehrhäuser der Stadt Schlüchtern an. Um die Einsatzbereitschaft der Wehrleute nicht zu gefährden, ist der Zutritt der Häuser seit März untersagt, ausgenommen zu Einsätzen. Jetzt soll eine Wiederaufnahme des Ausbildungsbetriebs erfolgen.

Der Bürgermeister will sich darüber in diesen Tagen mit der Stadtbrandinspektion austauschen. Im September sei ein Treffen mit allen Feuerwehrverantwortlichen geplant, um wichtige, den Brandschutz betreffende Angelegenheiten zu besprechen. Insbesondere geht es um die Situation in den einzelnen Stadtteilwehren und deren Weiterentwicklung. Thema werde auch die Fortschreibung des Bedarfs- und Entwicklungsplans des Brandschutzwesens der Stadt Schlüchtern sein. Dieser gilt als Grundlage für alle Investitionen. Wichtig sei laut Möller die Mitgliedergewinnung sowie das Schaffen von Anreizen für den freiwilligen und ehrenamtlichen Dienst. Er kündigte an, dass es mit der Öffnung des Schwimmbades auch freien Eintritt für alle Feuerwehrleute gibt. Zudem gibt es Sonderöffnungszeiten für Vereine, jeweils dienstags und donnerstags von 18 bis 20 Uhr.

Unter Leitung des Bürgermeisters wurde der seitherige Wehrführer Heiko Kullmann einstimmig im Amt bestätigt. Er steht seit zehn Jahren der Wehr vor. Ebenfalls wiedergewählt wurde Stellvertreter David Wunderlich. „Danke für euren Einsatz für die Allgemeinheit“, sagte der Kressenbacher Ortsvorsteher Reiner Wunderlich, der selbst aktiver Wehrmann ist. Wie er betonte, obliege der Wehrführung eine wichtige Aufgabe mit hoher Verantwortung. An  die Einsatzkräfte appellierte Wunderlich: „Haltet durch, bis es wieder geregelt weitergeht.“ Dankesworte sprach auch der stellvertretende Stadtbrandinspektor Andreas Leipold, auch im Namen des ebenfalls anwesenden Kreisbrandmeisters Florian Friedrich.

Text und Foto: Fritz Christ