Kinderecke eingerichtet

Veröffentlicht Veröffentlicht in Niederzell, Alle Beiträge, Jugendfeuerwehr, Feuerwehr Aktuell

In Zeiten von Corona und den damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen kommt zu Hause auch mal Langeweile auf. Um diese Phase den Kleinen etwas zu verkürzen, haben wir in einer Kinderecke etwas für euch zusammen gestellt. Schaut mal vorbei und folgt dem Beispiel unserer Kinderfeuerwehr und bleibt zu Hause.

Wir wünschen euch eine weiterhin schöne und gesunde Zeit.

>>> Zur Kinderecke <<<

 …

Pandemieschutz in der Feuerwehr

Veröffentlicht Veröffentlicht in Alle Beiträge

Zur Unterbrechung einer Infektionskette und zum Schutz aller Einsatzkräfte der Feuerwehren der Stadt Schlüchtern wird vorerst bis zum 19.04.2020 der Ausbildungsbetrieb in allen Abteilungen der Feuerwehren in Schlüchtern ausgesetzt.

Alle Zusammenkünfte in den Feuerwehrhäusern sind -abgesehen von absolut notwendigen Einsatzmaßnahmen- zu unterlassen.

Davon betroffen sind:

  • Kinderfeuer
  • Jugendfeuerwehr
  • Einsatzabteilung
  • Alters- und Ehrenabteilung
  • Förderverein der Feuerwehr

Folgende Veranstaltungen fallen aus:

  • Alle Ausbildungsveranstaltungen: Unterrichte, Übungen, Lehrgänge und Seminare
  • Alle Atemschutzstreckenbegehungen (Zur Einsatztauglichkeit siehe Ergänzungerlass des HmdI vom 13.03.2020)
  • Alle dienstlichen Sitzungen und Versammlungen sind abgesagt
  • Alle Jahreshauptversammlungen der Fördervereine und der Einsatzabteilungen
  • Alle Dienstsportveranstaltungen sind eingestellt
  • Generell sind alle Treffen, Sitzungen und Besuche im Feuerwehrhaus zu unterlassen
  • Die Kleiderkammer wird nur noch nach Bedarf geöffnet und nur zur Ausgabe von Kleidung zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft

Alle Institutionen, Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, ihren Beitrag dazu zu leisten, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und somit vor allem die älteren und gesundheitlich belasteten Mitbürgerinnen und Mitbürger so gut wie möglich zu schützen sowie damit die Aufrechterhaltung unseres Gesundheitssystems zu unterstützen. Die Hessische Landesregierung hat sich zu diesen drastischen Maßnahme entschieden, um konsequent im Sinne unserer gesellschaftlichen Verantwortung zu handeln.

+++ In jedem Fall gilt: Die Feuerwehr steht weiterhin im Einsatzfall zur Verfügung +++

 Helfen Sie mit, unsere Einsatzkräfte zu schützen:

Sie benötigen die Feuerwehr oder den Rettungsdienst und sind in einem Risikogebiet gewesen oder/und haben Kontakt zu positiv getesteten Personen? Sagen Sie das bereits beim Notruf (112), damit die Einsatzkräfte Schutzmaßnahmen ergreifen können. Damit minimiert sich die Ansteckungsgefahr. Der Virus wird somit nicht von Patient zu Patient getragen und die Einsatzkräfte selbst vor einer Erkrankung geschützt.

Wir informieren an dieser Stelle über Neuigkeiten und Entwicklungen in der aktuellen Lage. Dieser Beitrag wird fortlaufend bearbeitet um alle Informationen an zentraler Stelle stets aktuell zu halten.

Stand: 16.03.2020, 13:00 Uhr…

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schlüchtern-Innenstadt abgesagt

Veröffentlicht Veröffentlicht in Innenstadt, Jugendfeuerwehr, Feuerwehr Aktuell

Aufgrund der aktuellen Lage und Empfehlungen übergeordneter Instutitionen haben sich der Vorstand und die Wehrführung dazu entschlossen, die für den 20. März 2020 terminierte gemeinsame Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Schlüchtern-Innenstadt e.V. und der Einsatzabteilung abzusagen.

Diese Maßnahme dient vor allem dazu, die Einsatzbereitschaft der aktiven Feuerwehrangehörigen nicht zu gefährden und damit den Schutz der Bevölkerung sicher zu stellen.

Ein Nachholtermin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Hierzu bitten wir, die Veröffentlichungen im Amtsblatt der Stadt Schlüchtern zu beachten.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung!

Bericht zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Niederzell

Veröffentlicht Veröffentlicht in Niederzell, Alle Beiträge, Jugendfeuerwehr, Feuerwehr Aktuell

Aufnahmestopp bei der Kindergruppe

Feuerwehr mit so vielen Einsätzen wie nie / Nachwuchs ganz stark

Von einem Rekord an Einsätzen berichtete Wehrführer Christian Lotz während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Niederzell. Neben ausführlichen Jahresberichten standen Ehrungen von langjährigen Vereinsmitgliedern auf der Agenda.

Knapp 6000 Stunden an gemeinnütziger Arbeit von allen Abteilungen der Feuerwehr Niederzell bilanzierte der Wehrführer. Die Einsatzabteilung wurde im Berichtsjahr zu 31 Einsätzen alarmiert, so viele wie nie zuvor in der Geschichte der Niederzeller Wehr.

Neben einer Reihe von Brandeinsätzen, unter anderem im Kindergarten sowie

zur Menschen- und Tierrettung wurden die Einsatzkräfte zu einer Vielzahl unterschiedlicher Hilfeleistungen alarmiert. Schwerstarbeit bedeutete die außergewöhnliche Hochwassersituation im vergangenen Mai mit einer Einsatzzeit von 22 Stunden.

Besonders belastende Einsätze seien nach Worten des Wehrführers zwei tödliche Verkehrsunfälle auf der Landesstraße bei Niederzell gewesen. Dabei kam auch die im vergangenen Jahr neu ins Leben gerufene Voraushelfergruppe der Niederzeller Wehr zum Einsatz. Lotz bilanzierte zudem eine intensive Standortausbildung in Theorie und Praxis mit 43 Übungseinheiten. Ein ganzer Übungstag widmete sich dem Thema technische Hilfe bei Verkehrsunfällen. Zahlreiche Aktive absolvierten Weiterbildungslehrgänge. Aus dem Bericht von Vorsitzendem Uwe Rüffer

ging hervor, dass der Feuerwehr Niederzell zurzeit insgesamt 294 Mitglieder angehören, darunter 38 Aktive der Einsatzabteilung. Wie Rüffer betonte, komme der Verein seinen satzungsgemäßen Aufgaben der Förderung des Brandschutzes uneingeschränkt nach. Der Vorsitzende ging auf die Vereinsveranstaltungen sowie auf die gemeinsamen Aktionen der Vereinsgemeinschaft ein. Hierzu zähle insbesondere die Kirmes. „Die Kirmes ist ein Bestandteil der dörflichen Kultur und gehört zu den wichtigsten gesellschaftlichen Veranstaltungen“, betonte Rüffer und appellierte um künftig bessere Helferdienste. Kassenwart Bernd Schauberger informierte über die finanzielle Situation.

Das Geschehen bei der Jugendfeuerwehr Niederzell war im vergangenen Jahr von einem Neuanfang gekennzeichnet. Dies berichtete Jugendwart Klaus-Peter Schmidt. Feuerwehrtechnische Ausbildung und allgemeine Jugendarbeit standen im Fokus. Das künftige Augenmerk richte sich auf den Ausbau der Jugendabteilung.

Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehren des Unterverband Schlüchtern

Veröffentlicht Veröffentlicht in Alle Beiträge

Am Sonntag, den 01.03.2020 fand die Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehren des Unterverband Schlüchtern statt. Auch die Jugendwarte und Stellvertreter der Stadt Schlüchtern nahmen hier im Feuerwehrhaus in Sinntal-Weichersbach teil. Ebenfalls anwesend waren unser Stellvertretender Stadtbrandinspektor Andreas Leipold, sowie Stadtrat Willi Staaf. Von Seiten der Jugendfeuerwehren war unser Stadtjugendwart Heiko Kirchner anwesend.

Die Unterverbandsjugendwartin Sabrina Strott (Schlüchtern) hielt einen ausführlichen Bericht über das Geschäftsjahr 2019.

Insgesamt gehörten im vergangenen Jahr 39 Jugendfeuerwehren dem Unterverband Schlüchtern an.

Die Gesamtzahl der Jugendlichen in den Jugendfeuerwehren des Unterverband Schlüchterns beträgt 376, im Jahr 2018 waren es nur 373, davon sind 144 weiblich. Dazu kommen noch 131 Kinder, davon 54 Mädchen, in den 13 Kindergruppen des Unterverbandes.

Neu zur Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 und 2 kamen auf Unterverbandsebene die Abnahme des Kinderfeuerwehrabzeichen “Tatze”, die das “Jugendflämmchen” damit ablöste. Die Abnahme fand am 14. April 2019 im und ums Feuerwehrhaus Schlüchtern (Innenstadt) statt. Insgesamt 136 Kinder und Jugendliche stellten sich erfolgreich den Herausforderungen und nahmen am Ende des Tages stolz ihre Auszeichnung entgegen.

In der Zeit vom 03. bis 07. Juli fand das Freizeitlager in Michelstadt im Odenwald statt. Zahlreiche Jugendfeuerwehren mit insgesamt rund 120 Betreuern und Jugendlichen nahmen hieran teil. Auch einige aus Schlüchtern.

Am 01.09.2019 nahm die Jugendfeuerwehr Hohenzell am hessischen Landesentscheid des Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr in Hünfeld teil. In der Gruppenwertung landete sie auf Platz 23.

Beim Osthessen-Cup in Niederaula am 08.09.2020 lief es dann besser, hier konnte sich die Jugendfeuerwehr Hohenzell mit 1400 Punkten auf dem zweiten Platz von der Konkurrenz absetzen.

Mit der Florian-Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Silber wurden Marius Weber (Ahl, Stv. Stadtjugendfeuerwehrwart BSS) und Torsten Lang (JFW Hohenzell) geehrt. Die Ehrung übernahm für die Kreisjugendfeuerwehr Alexander Möller aus Gundhelm. Herzlichen Glückwunsch allen geehrten dafür und einen herzlichen Dank für ihr Engagement.

Grußworte hatten Kreistagsvorsitzender Carsten Ullrich, …

Gemeinschaftsübung in Hutten

Veröffentlicht Veröffentlicht in Gundhelm, Vollmerz, Alle Beiträge, Hutten

Am Dienstagabend stand für die Feuerwehren Vollmerz, Gundhelm und Hutten das Thema Türöffnung auf dem Plan.

Zuerst musste besprochen werden, wie so ein Türschloss denn überhaupt funktioniert um zu verstehen wie man dieses öffnen kann.
Dann wurde sich mit verschiedenen Techniken und Gerätschaften befasst und natürlich auch geklärt, wie hoch der Schaden ist, der daraus entstehen kann.
Verschiedene Stationen wurden aufgebaut, so konnten in kurzer Zeit viele Einsatzkräfte dies üben.
Bei einer Station ging es um das Öffnen einer zugezogenen Tür, für einige Kameradinnen und Kameraden war es sehr erschreckend in welch kurzer Zeit eine zugezogene Tür geöffnet werden kann.

Bei einer weitere Station wurde das Öffnen einer zugeschlossenen Tür mit einem Ziehwerkzeug geübt, damit wird lediglich der Schließzylinder zerstört, somit ist die Tür an sich noch weiter funktionstüchtig.

Auch das Öffnen eines gekippten Fensters wurde geübt, mit ein bisschen Fingerspitzengefühl kann dies auch sehr schnell geöffnet werden.

 

Die Kameradinnen und Kameraden aus Vollmerz, Gundhelm und Hutten freuen sich auf die weiteren gemeinsamen Übungen.

 

 

 

Zentrale Belastungsübung für CSA-Träger

Veröffentlicht Veröffentlicht in Innenstadt, Alle Beiträge, Feuerwehr Aktuell

Am heutigen Samstagvormittag fand wieder eine zentrale Belastungsübung für alle Chemikalienschutzanzugträger (CSA) statt. Aus dem ganzen Stadtgebiet kamen Geräteträger zusammen um ihr Wissen und praktische Fertigkeiten aufzufrischen.

Der Spaß stand dabei auch nicht hinten an, so wurde eine kleine Runde Fußballspielen im Hof mit eingebunden. Einmal mehr konnten alle Teilnehmer erfolgreich die Belastungsübung durchführen und somit ihre Einsatztauglichkeit für weitere 12 Monate aufrecht erhalten.

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit – Die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Schlüchtern.…

Premiere zum Jahresempfang

Veröffentlicht Veröffentlicht in Alle Beiträge

Am Freitagabend, den 17.01.2020 fand in der Schlüchterner Stadthalle der allseits beliebte Jahresempfang der Stadt Schlüchtern statt. Der Abschluss des offiziellen Programms gehörte dieses Jahr der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Schlüchtern. Die Veranstaltung war der offizielle Startschuss dieser Internetseite. Außerdem war hier die Premiere des ersten Imagefilms der Feuerwehren der Stadt Schlüchtern.

Hier können Sie sich den Film anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Schlüchtern möchten sich hiermit transparenter präsentieren und ständig über aktuelles informieren. Wir wünschen viel Spaß beim Betrachten des Films und der Seite. Für Fragen, Anregungen und sonstige Anliegen nutzen Sie unser Kontaktformular.…

50 Jahre Jugendfeuerwehr Hohenzell

Veröffentlicht Veröffentlicht in Hohenzell, Alle Beiträge, Jugendfeuerwehr, Feuerwehr Aktuell

Ehrungen während Jahreshauptversammlung

Die örtliche Jugendfeuerwehr hat ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. Mit einem Kommers im Zuge der Jahresversammlung wurde das besondere Ereignis gewürdigt und Gründungsmitglieder geehrt.

„Die Jahre 1968 bis 1970 waren richtungsweisend für die Feuerwehren im Unterverband Schlüchtern. Es wurden in vielen Feuerwehren Jugendwehren gegründet“, sagte der Vorsitzende der Feuerwehr Hohenzell, Martin Eiring, in seiner Laudatio.

Hintergrund sei gewesen, Nachwuchssorgen in den Freiwilligen Feuerwehren entgegenzuwirken. Dies sei auch der Anspruch bei der Hohenzeller Feuerwehr gewesen. Unter der Initiative des damaligen Wehrführers, Hans Fehl, und des Vorsitzenden des Feuerwehrvereins, Christian Köhler, wurde im März 1970 die Jugendfeuerwehr Hohenzell ins Leben gerufen. Gründungsmitglieder waren Hans Gille, Hans Dorn, Bernd Kirchner, Richard Hübl, Norbert Weidlein, Helmut Uffelmann, Klaus Lamm, Gerhard Lang, Willi Euler, Heinz Schüßler, Helmut Schüßler und Reinhold Röder. Sie trafen sich zu wöchentlichen Zusammenkünften.

Feuerwehrtechnische Ausbildung, allgemeine Jugendarbeit und eine sinnvolle Freizeitgestaltung standen regelmäßig auf dem Plan, ebenso die Teilnahme an den gemeinsamen Zeltlagern des Feuerwehr-Unterverbands sowie Wettbewerbe. Erster Jugendfeuerwehrwart war Heinrich Beringer. Mit dem Installieren eines eigenen Vorstands wurden die Jugendlichen schon früh an Führungsaufgaben herangeführt. Nachdem es anfangs in der Jugendgruppe nur Jungen gab, begann 1982 mit der Aufnahme von Mädchen eine neue Epoche. 

Wie Eiring weiter berichtete, wurden die Angebote für die Jugendlichen stetig ausgeweitet. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung gab es ein zunehmend breiteres Freizeitangebot. Langjährige Jugendwarte waren Heinrich Beringer, Willi Euler, Klaus-Dieter Kohlhepp, Martin Eiring, Hartmut Jäger, Jörg Röder, Jan Möller, Heiko Kirchner und Christoph Kirchner. Seit 2014 ist Torsten Lang als Jugendwart im Amt. Ihm stehen als Betreuer Katrin Hinz, Marc Kaulich, Seline Hartmann und Viviane Herbert zur Seite. Erfolge konnten die Hohenzeller Jugendlichen immer wieder bei Wettbewerben verbuchen. 

Der Titel des Stadtmeisters und Unterverbandssieger ging in den vergangenen Jahren oft an die Jugendwehr Hohenzell. „Macht weiter so. Denn wer die Jugend hat, hat die

Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsbäume

Veröffentlicht Veröffentlicht in Niederzell, Alle Beiträge, Feuerwehr Aktuell

Die Jugendfeuerwehr Niederzell hat am zweiten Samstag des Jahres die ausgedienten Weihnachtsbäume der Niederzeller Bewohner eingesammelt. Die dabei erhalteten Spenden dienen der Jugendfeuerwehr als finanzielle Grundlage für das komplette Jahr, sei es für Verpflegung auf Wettkämpfen oder für Freizeitaktivitäten wie einem Schwimmbadbesuch. Die Weihnachtsbäume wurden durch die Jugendlichen von den Häusern an Straßenecken zusammengetragen. Die aktiven Feuerwehrleute waren mit mehrere Aufladetrupps unterwegs, haben diese Haufen eingesammelt und auf die Freizeitanlage Beeracker gebracht. Dort wurden die Weihnachtsbäume direkt verbrannt.

Im Anschluss an das Einsammeln und Verbrennen fand das ganze noch einen gemütlichen Abschluss bei Essen und Getränken.

 …