Kinder- und Jugendfeuerwehr Niederzell setzt Betrieb aus

Aufgrund der aktuellen COVID-Lage, vor allem in den Stadtteilen Niederzell und Hohenzell, wird der Betrieb in der Kinder- und Jugendfeuerwehr in Niederzell für diese und nächste Woche ausgesetzt. Wie es in drei Wochen weiter geht, werden wir rechtzeitig mitteilen. Allen Betroffenen weiterhin gute Besserung, allen bisher unversehrten weiterhin viel Glück, dass das an euch vorbei geht. Passt auf euch auf!…

Jugendfeuerwehr Schlüchtern beim Kinderfest

Für alle die in den Ferien zu Hause bleiben mussten oder vielleicht auch schon wieder aus dem Urlaub zurück sind ein weiteres Highlight in der Ferienzeit: Am kommenden Samstag, den 14.08.2021 von 11-18 Uhr ein Kinderfest in der Klosterstraße direkt beim Eiscafé Ciao Ciao, dass auch Ausrichter dieses Festes ist. Hieran beteiligen sich einige Jugendgruppen der Schlüchterner Vereine. So wird es auch eine spaßige Aktion mit Wasser für die kleinen Feuerwehrfans geben. Kommt also vorbei und besucht die Jugendfeuerwehr Schlüchtern beim Kinderfest in der Klosterstraße Schlüchtern.

 

100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Schlüchtern

Ein besonderes Jubiläum gibt es in diesem Jahr in der Bergwinkelstadt. Die Freiwillige Feuerwehr Schlüchtern-Innenstadt hat ihr 100jähriges Bestehen und kann auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken.

Die Feuerwehr Schlüchtern ist heute als Stützpunktwehr die meist beschäftigte Feuerwehr der Region mit jährlich durchschnittlich 200 Einsätzen – und dies freiwillig und ehrenamtlich.

Diesem außergewöhnlichen Engagement geht eine lange Geschichte voraus. Man schrieb das Jahr 1921, als das Feuerwehrwesen noch anders aufgestellt war. Der Brandschutz wurde damals von einer Pflichtfeuerwehr geleistet. Dies bedeutete, dass die männlichen Einwohner von der Stadtverwaltung zur Dienstleistung verpflichtet wurden. Weil das Vertrauen in die Pflichtfeuerwehren verloren gegangen war, wurden nach dem ersten Weltkrieg allerorten Freiwillige Feuerwehren gegründet. In der Bergwinkelstadt taten sich rund 60 Männer zusammen, um den Brandschutz auf freiwilliger Basis sicherzustellen. Offizielles Gründungsdatum der Freiwilligen Feuerwehr Schlüchtern ist der 21. Juli 1921.

Adam Denhard war der erste Wehrführer. Es wurde ein Löschzug, bestehend aus einer Steiger-, einer Spritzen- und einer Hydrantenabteilung, gebildet. Veränderungen im freiwilligen Feuerwehrwesen brachte sowohl die Machtübernahme durch die Nationalsozialisten im Jahr 1933 als auch der zweite Weltkrieg, als viele aktive Feuerwehrmänner zum Wehrdienst einberufen wurden. Ein Neuaufbau der Feuerwehr Schlüchtern erfolgte nach dem zweiten Weltkrieg. Gleichzeitig begann eine neue Ära: Der bekannte Schlüchterner Buchhändler Hans Lotz übernahm die Wehrführung und hatte diese fast 30 Jahre lang inne. In Personalunion übte Lotz gleichzeitig auch das Amt des Vereinsvorsitzenden aus. Während in früherer Zeit die Feuerwehr im wahrsten Sinne des Wortes dazu da war, dem Feuer zu wehren, sprich Brände zu bekämpfen, kamen im Laufe der Jahrzehnte viele weitere Aufgaben hinzu. Insbesondere durch die zunehmende Motorisierung und Industrialisierung wurden die Einsatzkräfte zunehmend zu technischen Hilfeleistungen herangezogen. Bei der Stützpunktwehr waren bis in die 1980er Jahre die Brandeinsätze und die technischen Hilfeleistungen ihrer Anzahl nach etwa gleich. Heute überwiegen die unterschiedlichsten Hilfeleistungen, beispielsweise  bei Verkehrsunfällen …

Wahl der Stadtbrandinspektion – Werner Kreß wiedergewählt

Am Samstag, den 03. Juli 2021 die Wahlen für den Stadtbrandinspektor und seine Stellvertreter statt. Diese wurde auf dem Vorplatz des Breitenbacher Gemeindehaus durchgeführt. Unter Einhaltung strenger Hygieneauflagen folgten insgesamt 231 Aktive Feuerwehrfrauen- und Männer dem Aufruf von ihrem Wahlrecht gebrauch zu machen. Die Kandidaten hatten sich im Vorfeld schon herauskristallisieren können. Es fanden vorab in allen 13 Stadtteilen Wahlkampfveranstaltungen statt. So standen für die Wahl zum Stadtbrandinspektor der Amtsinhaber Werner Kreß und sein Herausforderer Sebastian Krack (Stv. Wehrführer Schlüchtern-Innenstadt) zur Verfügung. …

Stadtjugendwarte gewählt

In einer Dienstversammlung der Jugendwarte aller Jugendfeuerwehren der Stadt Schlüchtern wurde gewählt. Der amtierende Stadtjugendwart Heiko Kirchner wurde von der Versammlung in seinem Amt bestätigt und einstimmig wiedergewählt. Die Stadt Schlüchtern hat in 12 von 13 Stadtteilen eine Jugendfeuerwehr. Die Jugendwarte und ihre Stellvertreter sind die wahlberechtigten, die alle 5 Jahre einen neuen Stadtjugendwart und dessen Stellvertreter wählen. Insgesamt haben die Jugendfeuerwehren der Stadt Schlüchtern derzeit rund 110 Mitglieder im Alter von 10 bis 17 Jahren.

„Wir müssen die Werbetrommel für neue Mitglieder in den Jugendabteilungen rühren“, machte Kirchner auf rückläufige Zahlen in der Mitgliederstatistik aufmerksam. Hierzu unterstützend können die Jugendfeuerwehren auf die Kinderfeuerwehrgruppen zurück greifen. Diese gibt es in den Stadtteilen Gundhelm, Herolz, Niederzell und Vollmerz. Hier werden Kinder von ab dem Alter von 6 Jahren aufgenommen. Mit 10 werden sie dann der Jugendfeuerwehr überführt.

Die gemeinsame Versammlung fand Corona konform in der Stadthalle unter Leitung des seitherigen Stadtjugendfeuerwehrwartes Heiko Kirchner im Beisein einiger Gäste statt. Stadtrat Reinhold Baier zollte allen Verantwortlichen in den Jugendfeuerwehren Dank und Anerkennung für den verantwortungsvollen ehrenamtlichen Dienst. Es sei wichtig, junge Leute für den Dienst in den Jugendfeuerwehren zu begeistern. Baier sprach die Hoffnung aus, dass nach der Pandemie bedingten Pause wieder alle Jugendliche dabei sind. „Die Arbeit der Jugendfeuerwehren ist ganz wichtig“, hob Stadtbrandinspektor Werner Kreß in seinem Grußwort im Beisein seines Stellvertreters Andreas Leipold hervor. Die Jugendlichen seien das Kapital für den späteren Dienst in den Einsatzabteilungen.

Unter Baiers Leitung wurde Heiko Kirchner von den anwesenden Delegierten aller Jugendfeuerwehren einstimmig als Stadtjugendfeuerwehrwart wiedergewählt. Er übt das Ehrenamt bereits seit 15 Jahren aus und ist zudem auch kommunalpolitisch aktiv. Einen Wechsel gibt es im Amt des stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwartes. Thomas Junk aus Schlüchtern übte dieses Amt 25 Jahre lang aus und kandidierte jetzt nicht noch einmal. Neuer Amtsinhaber ist Julian Friedrichs, der stellvertretender …

Jahreshauptversammlung – Einsatzabteilung Feuerwehr Schlüchtern-Klosterhöfe

Am Samstag, den 19.06.2021 fand die Wahl der Wehrführung im Stadtteil Klosterhöfe statt. Einstimmig wurde nach bereits 20 Jahren Horst Herzog in seinem Amt bestätigt. Er wird für weitere fünf Jahre die Wehr am Standort Klosterhöfe leiten. Erstmals in der Geschichte der Wehr, wurde ebenfalls einstimmig mit seiner Tochter Jessica eine Frau in das Amt der Stellvertretenden Wehrführerin gewählt.

Neben den aktiven Mitgliedern der Wehr Klosterhöfe war die Stadtbrandinspektion, Werner Kreß und sein Stellvertreter Andreas Leipold, sowie erster Stadtrat Reinhold Baier bei der Wahl anwesend.…

Jahreshauptversammlung – Einsatzabteilung Feuerwehr Schlüchtern-Niederzell

Am Donnerstag, den 24.06.2021 wählten um 20:00 Uhr die Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung von Niederzell ihre Wehrführung. Auf Grund der Corona-Pandemie fand dies nicht wie gewohnt im Rahmen der großen Jahreshauptversammlung mit dem Förderverein im Feuerwehrhaus Niederzell statt. An diesem Abend wurde in der großen Stadthalle Schlüchtern unter Einhaltung der Hygienevorschriften und unter Einhalten von großem Abstand die Wehrführung gewählt. Weitere Tagesordnungspunkte waren aus den genannten Gründen auch nicht zugelassen.

Beide Amtsinhaber wurden durch die Versammlung einstimmig für weitere fünf Jahre gewählt. Somit bleibt es dabei, dass Christian Lotz das Amt des Wehrführers ausübt. Sein Stellvertreter an seiner Seite beleibt ebenfalls Benjamin Tiyaworabun.

Neben den Mitgliedern der Einsatzabteilung waren die beiden Stadtbrandinspektoren Werner Kreß und Andreas Leipold, sowie der Kandidat für den 2. Stellvertretenden Stadtbrandinspektor Christian Gärtner anwesend. Ebenfalls erschienen waren Kreisbrandmeister Markus Felber und Erster Stadtrat Reinhold Baier.

Nach weniger als 30 Minuten war diese außergewöhnlich eingeschränkte Jahreshauptversammlung bereits beendet.

Sicherheitstipps der Feuerwehr zu Hitze und Unwetter

Deutscher Feuerwehrverband appelliert: „Achten Sie auf sich und Ihre Umwelt!“

„Temperaturen weit über 30 Grad, Waldbrand- und Unwettergefahr sowie eine hohe Belastung für Mensch und Tier: Passen Sie auf sich und Ihre Umwelt auf!“, appelliert Frank Hachemer, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), angesichts der aktuellen Wettersituation. Er gibt zehn Tipps zu den größten Gefahren bei Hitze und Gewitter.

  • Besonders gefährdet durch die heißen Tage sind ältere Menschen und Kinder: Achten Sie auf Ihre Mitmenschen, die nicht selbst für sich sorgen können!
  • Lassen Sie weder Menschen noch Tiere in abgestellten Fahrzeugen eingeschlossen – auch nicht „für kurze Zeit“!
  • Die tägliche Trinkmenge sollte bei gesunden Menschen mindestens drei Liter betragen. Feuerwehrkräfte im Atemschutzeinsatz sollten mindestens eineinhalb weitere Liter trinken.
  • Vermeiden Sie möglichst pralle Sonne und große Hitze – unabhängig von der Tageszeit.
  • Grillen Sie in der Natur nur auf dafür ausgewiesenen Plätzen und halten Sie die gebotenen Abstände zu Vegetationsflächen ein. Respektieren Sie Verbote (zum Beispiel in Waldbrand gefährdeten Gebieten). Werfen Sie keine Zigarettenstummel in den Wald – auch wenn sie nicht mehr brennen, kann die Glut noch Brände auslösen. Auch, wenn der Brennglaseffekt durch achtlos entsorgte Flaschen wissenschaftlich gesehen ein Mythos ist, gehört der Müll nicht in den Wald!
  • Achten Sie bei Aktivitäten im Freien auf aufziehende Gewitter. Informationen können hier auch Warn-Apps für Mobiltelefone bieten.
  • Ein festes Gebäude ist der sicherste Platz bei einem Unwetter. Alternativ bietet auch ein geschlossenes Kraftfahrzeug Schutz.
  • Wenn Sie im Freien von einem schweren Gewitter überrascht werden, hocken Sie sich in eine Senke. Meiden Sie einzeln stehende Bäume jeder Art, Masten, Metallzäune und andere Metallkonstruktionen.
  • Warten Sie Unwetter mit Sturm und Hagel im Straßenverkehr zunächst auf einem Parkplatz oder am Straßenrand auf einem baumfreien Abschnitt ab.
  • Melden Sie Unfälle und Brände sofort unter der europaweiten Notrufnummer 112. Bitte halten Sie die Notrufleitungen während eines Gewitters

Sirenenfunktionsprüfungen

Am Samstag , dem 15.05.2021 werden im Stadtgebiet Schlüchtern, Innenstadt und Stadtteile  ab 12.00 Uhr die Sirenen überprüft.

Dieses akustische Zeichen dauert eine Minute. Für die Bevölkerung hat das Signal keine weitere Bedeutung.

Die Stadt Schlüchtern bittet um Kenntnisnahme.…

Frohes neues Jahr!

Mit insgesamt 124 Einsätzen haben die Feuerwehren der Stadt Schlüchtern das Jahr 2020 beendet. Es blieb vor allem auch wegen der vielen Corona bedingten Kontaktbeschränkungen und Umstellungen der Arbeitsplätze auf Homeoffice verhältnismäßig ruhig wie lange nicht mehr.

Die Silvesternacht blieb auf Grund der diesjährigen Auflagen durch Land und Kreis ebenfalls erwartungsgemäß ruhig. Die Feuerwehren mussten in Schlüchtern in der Nacht zum Jahreswechsel nicht ausrücken.

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern in Schlüchtern einen guten Start ins neue Jahr und viel Gesundheit.…